Bikekitchen Augsburg

Wir lieben Fahrräder

Kategorie: Video (Seite 1 von 15)

IceRide Augsburg 4. Oktober 2014

BikePorn in Augsburg

Die Sonne scheint auf ihre angespannten Körper. Bei jeder Bewegung glitzert ihre Haut. Sie wiegen im gleichen Takt. Sie stöhnt, ihre Lippen öffnen sich ein wenig und sie keucht hörbar auf. Er schwitzt, während sich seine Hüften mit jedem Schub ein wenig vor und zurück bewegen.

So könnte der Beginn einer erotischen Geschichte klingen, doch was ist, wenn ich euch erzähle, das die beiden gerade auf dem Fahrrad einen Anstieg meistern? Oben am Gipfel der Höhepunkt, der die beiden zufrieden und erschöpft in ihre Sättel sinken lässt…

Radfahren und Sex liegen in einigen Aspekten nah bei einander. Und niemand weiß diese beiden wunderbaren Arten der körperlichen Anstrengung besser zu vereinen als das Bike Smut Film Festival. Das Künsterkollektiv aus Oregon, USA verbindet die Lust am Rad mit der Lust am Körper und führt auf ihrer Europatour ausgewählte Filme am Berührpunkt zwischen Radkultur und Independent-Pornographie vor. Neben hausgemachten Kurzfilmen bringt auch eine Bühnenschow die Zuschauer in Stimmung. Man darf sich mitreißen lassen: nicht wenige Vorführungen enden mit spontanen NakedBikeRides.

In Ihrer Heimat Portland, dem Kopenhagen der USA, sind die Macher, Rev. Phil und Mrs. Popy Cox als Fahrradaktivisten der besonderen Art aktiv und kämpfen für freie Mobilität und freie Sexualität. So ist Phil zum Beispiel Mitinitiator eines der weltweit größten NakedBikeRides und für sein langjähriges Engagement für Fahrradkultur bekannt.

Nachdem das Bike Smut Film Festival seit nunmehr 7 Jahren durch die Welt reist, freuen wir uns nun, es in Augsburg begrüßen zu dürfen: Am 18.07.2014 um 20:00 Uhr (CityClub, Königsplatz, Augsburg ) wollen wir es mit Euch knistern lassen und Eure Hintern und Phantasien bewegen.

30 Sekunden Swingbike

So geschmeidig und fließend kann Fahrradfahren sein. Und die Frage, ob Fahrradfahrer*innen den Radweg oder die Straße benutzen sollen, beantwortet das Swingbike ganz einfach mit „ja, beides, und zwar am besten gleichzeitig“.

Ältere Beiträge