Bikekitchen Augsburg

Wir lieben Fahrräder

Kategorie: Technik (Seite 3 von 8)

Unser neues Speichenregal

Der Wunsch nach geordneten Speichen wurde in der letzten Zeit immer größer da der Bedarf an den richtigen Speichenlängen durch den ansteigenden Ansturm an Gästen anstieg.

Nun ist es soweit, endlich haben wir ein Speicheregal 🙂

Es hat einen langen Hintergrund…

  • Als die Bikekitchen noch in den Kinderschuhen steckte, hatten wir ein kleines Bündel mit den gängisten Speichenlängen und ein Paar Nippel falls einmal ein Gast eine einzelne Speiche benötigt.
  • Irgendwann haben wir angefangen defekte Laufräder nicht auf den Schrott zu werfen, sondern stattdesen diese in ihre Einzelteile zu zerlegen. Nabe, Achse, Speichen, Nippel, Felge….
  • Die Speichen landeten zuerst in einem Kübel und konnten somit unmöglich nach Länge sortiert werden.
  • Dann haben wir uns eine Speichenlehre angeschaft und konnten somit in Sekunden die Länge einer Speiche bestimmen.
  • Irgendwann wurde beim Ausschlachten eines Laufrädes darauf geachtet dass die Speichen als Bündel in eine kleine Kiste kommen.
  • Diese Bündel wurden dann nach und nach mit der Länge beschriftet.
  • Als die Kiste schon am überquellen war und die Suche nach der richtigen Länge immer noch mehr Zeit in Anspruch nahm, war klar, eine gescheite Lösung muss her.
  • Nach einigen Überlegungen wie es am übersichtlichsten zu basteln war, stand fest dass wir es aus günstigen aber sehr stabilen HT-Rohre aus dem Bauhaus bauen.
  • Wir haben sie nach Längen sortiert und sauber beschriftet. Eine unterteilung im Durchmesser war nicht nötig da wir fast ausschließlich Speichen mit 2,0 mm verwenden.

Hier ist das Ergebniss, wir sind sehr zufrieden damit und hoffen dass es lange halten wird.

Pedalbetriebener Schleifbock

Wir bauen eine Fahrradmaschine. Das ist die erste, rudimentäre Version. Das Antriebsfahrrad ist soweit fertig. Der erste Test hat funktioniert. Die Kraftübertragung vom Laufrad auf die Skateboard-Rolle ist allerdings keine Dauerlösung, die Rolle hält das nicht aus. Wir arbeiten an einer Verbesserung.

Wir wollen später weitere Funktionen ausprobieren. Ein Kreissägeblatt ist schon vorhanden. Wir sehen das allerdings kritisch wegen der Unfallgefahr. Für gute Schnitte ist eine hohe Schwungmasse nötig. Wir benötigen Sicherheitseinrichtungen.

Ein pedalbetriebenes Musikspiel ist eine weitere Idee. Aber jetzt wollen wir erst einmal den Schleifbock optimieren.

Update 3:

Die Maschine hat nun ihren Bestimmungsort erreicht, die Cityfarm Augsburg. Wir haben die Komponenten auf eine Palette gesetzt. Diese kann auf der Cityfarm dank Griff und Rollen recht einfach bewegt werden. Das Fahrrad kann bei Bedarf auf die Palette gespaxt werden, wenn es zu sehr wackelt. Der Schleifbock ist so schwer, er steht von selbst in den Führungsschienen. Der Austausch gegen ein anderes Gerät, z.B. eine Wasserpumpe, ist so leicht möglich. Ildi und Benni haben da schon einige Ideen.

Update 2:

Die Maschine hat Zuwachs bekommen. Der neue Antrieb hat noch keine technische Funktion. Es ist erstmal eine Spielerei, Bike-Freak-Lego. Die Komponenten waren beim Test nicht miteinander verschraubt und deshalb nicht vollgasfest. Beide Teile können auch unabhängig voneinander betrieben werden.

Zwei Kinder haben den Schleifbock-Antrieb bereits ausprobiert und das Schleifrad so in Schwung gebracht, bis die Funken vom Werkstück flogen. Es hat sie überrascht, dass sie das mit ihrer eigenen Kraft schaffen können. Jetzt ergänzen wir noch einen niedrigeren Sattel für kurze Kinderbeine.

Update:

Wir haben einen alten schmalen Rennradmantel als Riemen verwendet. Dazu haben wir die Flanken des Reifens abgeschnitten. Er funktioniert sehr gut:

riemenantrieb fahrrad maschine riemenantrieb pedal powered

1. Version:

Die erste Basis, ein altes Dreirad in Klappradgröße, wurde nicht weiter verfolgt:

maschine 01

Ein Damenrad ist nun die Basis, man sitzt Richtung Hinterrad, um die Arbeiten im Blickfeld zu haben:

maschine pedalbetrieben

Der Antrieb:

maschinenantrieb fahrrad

Die Kraftübertragung mittels Alufelge und Skateboard-Rolle:

Schleifbock mechanisch

Der neue Montag – hinter den Kulissen der BK

Ihr fragt euch schon immer, woher die vielen gebrauchten Ersatzteile in den Regalen der Bikekitchen herkommen?

Ganz einfach, in dem wir uns regelmäßig treffen, um Spendenräder zu zerlegen. Nach dem Zerlegen müssen die brauchbaren Teile noch gereinigt und sortiert werden. Die schrottreifen Teile werden nach metallisch und nichtmetallisch getrennt und entsorgt.

Da wir alleine nicht mehr hinterher kommen, brauchen wir eure Hilfe. Ab sofort kündigen wir diese Montagsöffnungen hier auf unserem Blog und auf Facebook an. Es wird dann ab 18:00 geöffnet sein.

Was gibt es zu tun?

  • Schrotträder zerlegen
  • Spendenräder herrichten
  • Einzelteile sortieren
  • Schläuche flicken

Kann in der Zeit auch an privaten Rädern geschraubt werden?

  • Nicht von 18:00 – 20:00. Danach kann gerne noch an privaten Rädern geschraubt werden.

Gibt es auch etwas zu Essen?

  • Fühlt euch frei, bringt Zutaten mit und kocht für alle Helfer. Die Zutaten werden natürlich von der BK gezahlt.

Was unterscheidet diese Montage von normalen Donnerstagen?

  • entspannte Atmosphäre
  • kein Gedrängel durch zu viele Gäste in den kleinen Räumen
  • Gemeinsames Lernen beim Zerlegen und Herrichten
  • Beim Einsortieren der Ersatz-Teile die Regale und Räume kennenlernen
Ältere Beiträge Neuere Beiträge